Eventmarketing: Marketing-Maßnahmen für mittlere und größere Events

Gastbeitrag von Jasmin Schmidt von Overnightprints

Werbung richtig einzusetzen, ist nicht einfach. Zu wenig Eventmarketing kann dazu führen, dass sich nur wenige Besucher am Veranstaltungsort einfinden. Die Werbung an falscher Stelle kann jedoch einen unerwarteten und vor allem ungewollten Besucherandrang verursachen, wie so einige Jugendliche feststellen mussten, als sie ihre Einladungen zum Privat-Event öffentlich auf Facebook teilten.

Eventmarketing Ideen
So füllst du die Reihen mit richtigem Eventmarketing! //Bild: Gebläsehalle Ilsede

Bevor du an die Planung zur Werbung gehst, sollte die Zielgruppe feststehen. Es gibt nur wenige Events oder Veranstaltungen, die jedem Geschmack entsprechen. Aber auch in den meisten Zielgruppen bestehen unterschiedliche Strömungen, Ansichten, Altersgruppen oder Vorlieben. Bei den Profis ist schon die Zielgruppenanalyse eine hochkomplexe Angelegenheit. So gezielt vorzugehen, können sich eigentlich nur Unternehmen leisten, die langfristig für den Verkauf eines Produktes werben.

Ein Event oder eine Veranstaltung zu bewerben, birgt also ein gewisses Maß an Streuverlust in sich. Mindestens ebenso wichtig wie die Werbung sind der Termin und der Ort des Events. Ballungsgebiete besitzen naturgemäß ein größeres Potenzial für Besucher als ländliche Gegenden. Finden am gleichen Tag ähnliche Veranstaltungen in der Nähe statt, ist dies eine Konkurrenzsituation, die du vermeiden kannst. Dass wiederum etwa ein Open-Air-Konzert im Dezember nicht viel Anklang finden wird, ist eigentlich auch logisch. Als bewährte und erfolgreiche Werbeträger für das Eventmarketing von mittleren bis großen Veranstaltungen haben sich folgende Medien ausgezeichnet:

• Eventankündigungsseite im Internet
• (Bezahlte) Facebook-Werbung
• Radiospots
• Öffentlich ausgehängte Plakate

Die Eventankündigungsseite

Das erste Medium, das du oder ihr nutzen solltet, ist natürlich das Internet. Das ist zuerst einmal fast Zielgruppen-neutral, denn die Nutzung reicht über so gut wie jede relevante Altersschicht hinweg. Dann ist es gerade für den Beginn des Marketings sehr günstig und es erlaubt eine frühzeitige Kundenbindung. Eine Eventankündigungsseite lässt sich heute ohne Probleme erstellen. Das Registrieren der Domain sowie das Anmieten von Webspace kosten nur wenige Euro.

Dabei muss die Webseite keineswegs schon alle Informationen im Detail enthalten. Neben den Highlights der Veranstaltung darf auf der Webseite die Möglichkeit nicht fehlen, sich für Frühbestellungen von Eintrittskarten registrieren zu lassen. Auch einen Newsletter könnt ihr hier einrichten. Das steigert nicht nur die Erwartung der künftigen Gäste, es hilft so nebenbei auch bei der SEO-Positionierung in den Suchmaschinen. Mit einer Eventankündigungsseite im Internet kannst du ohne größere Kosten einen Vorlauf von einem Jahr generieren. Außerdem ist die Seite ausbaufähig, etwa dann, wenn der Event sich jährlich wiederholen soll.

  • Überblick Eckdaten
  • Highlights der Veranstaltung
  • Newsletter-Anmeldung
  • Ticket-Verkauf

Facebook-Werbung

Im gigantischen Meer des Internets ist natürlich eine einzige Webseite so bekannt wie ein Tropfen Wasser im Atlantik. Um das zu ändern, könnt ihr mit dem Näherrücken des Veranstaltungstermins weitere Eventmarketing Maßnahmen treffen. Nun ist zum Beispiel eine Facebook-Seite ebenso kostenlos, aber im Gratis-Format als Werbemittel für mittlere bis große Veranstaltungen nicht wirklich hilfreich. Trotzdem ist das mit Abstand größte Social Media der Welt hervorragend geeignet, um für Events Werbung zu machen. Kaum ein anderes Medium erlaubt eine so exakte Zielgruppenwerbung wie eine Facebook-Werbeanzeige und der eingesetzte Werbeetat lässt sich sehr präzise kontrollieren. Ebenso wie die Erfolge, denn Facebook ist schlicht überall, wo es Internet und internetfähige Endgeräte gibt.

Der Radiospot

Beide, Eventankündigungsseite und Facebook-Werbeanzeige sind gute Werbemittel für den langfristigen Marketingplan, indem vor allem Mundpropaganda und Empfehlungen aufgebaut werden. Aber ob dies ausreicht, steht auf einem anderen Blatt, denn heute finden an jedem Tag des Kalenders verschiedene Veranstaltungen statt und jeder Organisator kämpft um Besucher. Darum vergesst auch das gute alte Radio nicht, zumal viele Sender auch online zu empfangen sind. Gerade in der letzten Phase, etwa 2 Wochen vor der Veranstaltung, bietet sich das Radio zur Werbung an. Je nach Bevölkerungsdichte der Region, in der der Radiospot ausgestrahlt wird, kommen auf dich als Veranstalter, für eine 14-tägige Radiokampagne mit etwa 5 Spots am Tag, zusammen rund 3500 bis 5000 Euro Kosten zu.

Eventmarketing Radiospot
Das Geld in einen Radiospot vor dem Event zu investieren, kann sich lohnen! //Bild: Kreativräume |die wohngemeinschaft Köln

Litfaß-Säulenwerbung

Noch etwas näher dran am Termin ist die Werbung mittels Plakat. Wenn du nun denkst, dass derartige Printmedien überholt wären, wirf doch einfach einmal einen Blick auf die nächstgelegene Litfaß-Säule. Ein Plakat im öffentlichen Raum besitzt nach wie vor eine anziehende Wirkung. Schon aus dem Grund, da sich die Inhalte mit ihren spezifischen Merkmalen auf die Fußgänger und Radfahrer fokussieren lassen, quasi ein Alleinstellungsmerkmal an der Säule oder der Plakatwand besitzen. Die Kosten für eine Plakatwerbung im Zeitraum von 10 Tagen vor dem Event liegen beispielsweise bei 50 Standorten inklusive Druck von 50 DIN-A1-Plakaten bei rund 600 Euro.

Flyer, ja oder nein?

Aus Erfahrungswerten lassen sich die Erfolgsaussichten von Plakatwerbung wie auch Radiowerbung sehr gut einschätzen. Nicht umsonst verzichtet kaum ein Veranstalter regionaler Veranstaltungen auf diese Werbemittel, zumal sie sich hervorragend mit der Internet-Werbung verknüpfen lassen. Inwieweit dir die Flyer und Handzettel für Promo- oder Werbeaktionen helfen, ist gerade bei einmaligen Events sehr schwer vorhersagbar. Um hier zielgruppengerecht zu arbeiten, muss die Verteilung der Flyer an entsprechenden Standorten stattfinden, was neben den Druckkosten, 10.000 St. DIN A5 etwa 550 Euro, auch Personal erfordert. Die Flugzettel einfach in die Briefkästen in der Umgebung der Veranstaltung zu werfen, beinhaltet eine zu große Streuung. Hier darf man Pizzawerbung nicht mit einer Eventveranstaltung verwechseln. Es gibt aber durchaus Events, für die sich das lohnt, wenn du dir genau überlegst, wo sich deine Zielgruppe herumtreibt.

Eventmarketing Flyer
Flyer und Werbematerial sollten immer auch optisch ansprechend sein! //Bild: bauwerk Köln

Zu guter Letzt: Wie bei jeder Art von Werbung ist auch beim Eventmarketing die inhaltliche Darstellung von größter Bedeutung. Die Eventmarketing Maßnahmen können noch so gut geplant sein – wenn mich der Inhalt nicht anspricht, ist das verschwendetes Potenzial. Also, mein Tipp: Nicht an der Grafik sparen, weder online noch offline!

Über Jasmin Schmidt:

Eventmarketing Maßnahmen
Jasmin Schmidt von Overnightprints gibt Eventmarketing Tipps

Jasmin Schmidt ist Redakteurin bei Overnightprints. Recherchen zu Branchenentwicklungen im Druckbereich, neue Drucktechnologien sowie Marketingstrategien mit Printmedien und klimaneutrale Produktion gehören zu den bevorzugten Themengebieten. Overnightprints als Online Druckerei legt dabei Schwerpunkte auf ein kleines aber sorgfältig ausgewähltes Sortiment hochwertiger Printprodukte.

Mehr zum Thema Eventmarketing:

Du willst noch mehr Tipps, welche Strategien du für dein Eventmarketing einsetzen kannst? Dann schau doch mal hier vorbei:

Abonniere außerdem hier den kostenlosen eventsofa Newsletter, und sichere dir wöchentlich die besten Eventmanagement- und Location Tipps!

eventsofa ist der Marktplatz für Eventlocations im Internet. Hier findest Du bequem und einfach die perfekte Location für Dein Event. Werde Teil der Community und folge uns auch auf Facebook, Twitter und Instagram!

 

 

Newsletter

Werde Teil der eventsofa Community!
Jetzt Newsletter abonnieren und von den besten Tipps profitieren

Schon 7,887 erfolgreiche Veranstalter sind beim Newsletter dabei.